Heilpflanzen Morinda

MORINDA citrifolia

Vital-Therapeutikum


Herkunft:

 
Diese seit Urzeiten bekannte Frucht, welche ursprünglich aus Indien und Hinterindien (Siam) heutiges Thailand stammt, wird bei uns seit Generationen sowohl in unseren Speisen beigemischt (Currys) verzehrt. Sie findet aber auch in der Kräuterheilkunde als eine der am längsten überlieferten Substanzen Verwendung.
 
Es handelt sich um Früchte (ca. in der Größe einer Kartoffel) des indischen Maulbeerstrauchs mit einem wichtigen Unterschied zu Noni: Keine Kontamination (Atomversuche im Bikini-Atoll), kein Farmprodukt, höhere Fruchtkonzentration: statt 7:1 wird bei unserem Präparat aus 10 Kg reiner Frucht 1 kg Fruchtpulver gewonnen.


Wirkung:

Neben unzähligen dokumentierten Wirkungen, hier die wichtigsten: 
Serotonin! Scopolamin! Blutdrucksenkend, Verbesserung und Prophylaxe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebsprophylaxe, Stimmungsaufhellung, Depressionsbehandlung, Anregung des unspezifischen Immunsystems, Vermehrung der T-Helferzellen, Arthritis-Behandlung, Ankurbelung des Protein- und Fettstoffwechsels, Schutz des Zellsystems (frei Radikale) und vieles mehr.
 

Indikationen:

Depressionen, Bluthochdruck, Adjuvans bei vielen Degenerationserkrankungen, Krebsprophylaxe durch Steigerung der körpereigenen Immunkräfte (Humoral Pathologie).
 

Kontraindikationen:

Keine grundlegenden bekannt, leichte Allergien vergehen bei Dosisreduktion. Darmregulierende Wirkung (einsetzbar bei Diarrhöe als auch bei Obstipation)
 

Dosierung:

Nur auf nüchternen Magen wirkungsvoll, daher am Morgen eine halbe Stunde vor Nahrungsaufnahme mit viel Wasser eine höchst-mögliche Tagesdosis einnehmen. Maximal 1.600 mg pro Tag einnehmen. Alle Einnahmen nach dem Essen führen nur zu einer besseren Verdauung.
 
10:1 - Frucht: Fruchtpulver) d.h. aus 10kg reifer Frucht werden 1kg Fruchtpulver gewonnen (ohne Füll- und Konservierungsstoffe). Sehr wohl als auch sehr wichtig zu erwähnen ist, dass dieses Fruchtpulver aus Wildfrüchten, also nicht aus mit Dünger produzierten Farmanbau stammt. Hinterindien, Siam, das heutige Thailand ist die ursprüngliche Heimat von Morinda citrifolia (Morus = schwarz, india = Indien - Hinterindien, kitros, griechisch = gelb, wie die reife Frucht).
© 2017 TTM.
Created by syreta e-business solutions
Die TTM Produkte sind keine Medikamente und ersetzen daher nicht den Arzt oder Therapeuten, sondern sind Nahrungsergänzungen, die bei einer Vielzahl von Erkrankungen unterstützend und helfend eingesetzt werden.