Heilpflanzen Musa & Carica

MUSA sapientum & CARICA Papaya

Basenkomplexmittel


Herkunft:

Verwendet werden die getrockneten grünen Früchte der thailändischen, wildwachsenden Fingerbanane sowie die getrockneten Früchte der unreifen Papaya. Die Früchte werden dehydriert und zu Pulver vermahlen.
 

Wirkung:

Bekanntlich haben Bananen einen sehr hohen Anteil an Magnesium, Kalium, Vitaminen und Spurenelementen. Leider auch viel Kohlenhydrate, so dass der Verzehr der in Europa erhältlichen Bananen auch zur Gewichtszunahme führt. Ferner sind die Inhaltsstoffe der auf den Schiffen und Lagerhäusern künstliche gereiften Bananen, welche ferner auf Farmen gezogen werden und nach EU-Norm bestimmte Form und Größe haben müssen, nicht mehr ident mit den wild wachsenden asiatischen Tropenbananen, welche nur Fingergröße erreichen und keine Kohlehydrate durch die Ernte in grünem Zustand enthalten. Diese Sorte, es gibt in Thailand dutzende Bananensorten, wird ausschließlich in der tradierten Pflanzenheilkunde verwendet und ist nicht zum Genuss bestimmt.  

Papayas verfügen über eine Vielzahl von Enzymen, welche die Eiweißverdauung anregen und in dem Mischungsverhältnis 25% zur Banane einen synergetischen Effekt, also eine Verstärkung der Basen im Körper erreichen. Die Dosierung entspricht dem Tagesbedarf und ist somit dem künstlichen Basenpulver (welche durch die Dosierung bedenklich, auf alle Fälle aber obsolet sind) nicht nur überlegen, da die Galenik der Natur unübersteigbar dem Laborgemisch der angebotenen Basenpulver gegenübersteht.
 
Wer aber würde ca. 10 Bananen, abgesehen von der Qualität der Gewichtszunahme sowie eine Papaya täglich essen können? Bananenpulver hat zusätzlich eine Magen-Darm-Schleimhaut protektive Wirkung und wirkt schützend auf die Mukosa. Papaya hilft durch die Enzyme bei der Eiweißverdauung. Bei regelmäßiger Einnahme wird auch das übersäuerte Körpergewebe (Binde- Muskelgewebe, etc.) ins richtige Basen-Säure-Verhältnis gebracht.
 

Indikation:
 
Doppelbasische Nahrungsergänzung. Zum Entsäuern des durch Mangel oder Fehlernährung (Säurelockung von Kaffee, Schokolade, Fleisch, etc.) entstandenen Säureüberschusses. Schutz vor Mangelzuständen bei Fehlernährung, Vitaminzufuhr, Schutz der Schleimhäute des Gastrointestinaltraktes, Mildes Antacidum.
 

Kontraindikation:

Bisher keine bekannt, da Magnesium und Kalium Substitution im von jedem Schulmedizinischen Lehrbuch empfohlenen Referenzbereich liegt. Jedem Basica überlegen. Kann zu keiner Hypermagnesiämie (Hyperkaliämie) führen. Bei Alkoholikern und nach Jejunum-Ileostomie oder schweren Erbrechen und Durchfällen höher dosieren.
 

Dosierung:

2 bis 3 Kapseln täglich
 

Substanz:

Musa sapientum Linn & Carica Papaya
© 2017 TTM.
Created by syreta e-business solutions
Die TTM Produkte sind keine Medikamente und ersetzen daher nicht den Arzt oder Therapeuten, sondern sind Nahrungsergänzungen, die bei einer Vielzahl von Erkrankungen unterstützend und helfend eingesetzt werden.