Heilpflanzen Alpinia officinarum

ALPINIA (officinarum)

Verdauungs-, Anti-Tumor- und Vital-Mittel


"Echter Galgant oder Siam-Ingwer"



Herkunft:

Wie der Name bereits sagt, wächst der echte Siam-Ingwer in dem heutigen Thailand. Dort wachsen die meisten rhizombildenden Arten der Zingiberaceae-Familie.

In der Subfamilie der Alpinia wachsen in Thailand 3 Sorten. Der häufig vorkommende, meist exportierte und auch in der Küche verwendete gelbe, der seltenere rote und der sehr rare wilde Galgant.

In der TTM findet der rote und der wild wachsende Galant Verwendung.

Schonend getrocknet in Dehydrier-Maschinen und anschließend zu Pulver vermahlen, wird er ohne Konservierungsmittel in Kapseln gefüllt.


Wirkung:

Alpinia ist eines der wirksamsten Mittel bei Verdauungsstö-rungen. Es wirkt anticancerogen, also gegen die Bildung von diversen malignen Tumoren, genauso wie es Kreislaufstärkend entzündungshemmend wie es „blutverdünnend“ wirkt. Blutverdünnung ist kein wissenschaftlicher Begriff, richtig ist antikoagulante Wirkung.

Alpinia kann natürlich noch viel mehr

Es ist ein Leber-Tonikum, verbessert die Gehirnleistung, erhöht die Spermienzahl des Mannes, also die Fertilität. Alpinia fand bereits im Mittelalter, speziell bei Hildegard von Bingen, breite Anwendung, obwohl es sich hier vermutlich um eine Spezies aus dem Nahen Osten handelte.


Indikation:

Gastrointestinale Beschwerden, Beschwerden des Pankreas inklusive Karzinom, der Galle und des Ductus choledochus Fertilität des Mannes, Alterstonikum in der Geriatrie, speziell in Verbindung mit Gingko-Ginseng. Antikoagulante Wirkung und der ASS (Acetylsalicylsäure) unbedingt vorzuziehen.


Kontraindikation:

Keine bekannt; in der Schwangerschaft niedrigst dosieren oder bei Risiko wegen der schwach konvulsiven Wirkung absetzen.


Dosierung:

1 bis 3 Kapseln pro Tag

© 2018 TTM.
Created by syreta e-business solutions
Die TTM Produkte sind keine Medikamente und ersetzen daher nicht den Arzt oder Therapeuten, sondern sind Nahrungsergänzungen, die bei einer Vielzahl von Erkrankungen unterstützend und helfend eingesetzt werden.